Xfce

Subdomains
 

Rundgang durch Xfce 4.10

Dieser Rundgang führt Sie in die neuen Hauptmerkmale von Xfce 4.10 ein. Es wird nur der sichtbare Teil der Änderungen behandelt. Eine vollständige Liste der Änderungen finden Sie in den Änderungsprotokollen.

Online-Dokumentation

Während der Entwickung von 4.10 entschieden wir Benutzerhandbücher aus den Paketen zu entfernen und diese als Onlinewiki nach docs.xfce.org zu auszulagern. Grund für diese Änderung ist es Mitarbeit und Aktualisierung der Dokumentation einfacher zu machen.

online-help

Wenn Sie auf einen Hilfe-Knopf klicken, fragt Xfce, ob Sie eine Online-Wikiseite besuchen wollen.

Wir hoffen, dass die Einführung des Wikis es den Entwicklern und Mitwirkenden erleichtert, die Dokumentation zu pflegen.

Anwendungsfinder (xfce4-appfinder)

appfinder-collapsed

Eingeklappte Ansicht des Anwendungsfinders

Der Anwendungsfinder wurde komplett neu geschrieben und vereint die Funktionalität des alten Anwendungsfinders und des Schnellstarters xfrun4. Abgesehen von Verbesserungen in der Benutzeroberfläche erlaubt der Anwendungsfinder jetzt außerdem die Erstellung eigener Aktionen anhand eines Präfix oder eines Musters aus regulären Ausdrücken.

appfinder-expanded

Ausgeklappte Ansicht im Anwendungsfinder

Leiste (xfce4-panel)

Mehrere Zeilen

In Version 4.10 gibt es eine Option, welche die Anzahl der Zeilen in einer Leiste festlegt, welche für die gesamte Leiste gilt. Einige Plugins (z.B. Starter) erscheinen einzeilig, während anderen, wie Fensterknöpfen, die Belegung der vollen Breite der Leiste erlaubt ist.

panel-rows

Eine horizontale Leiste mit drei Zeilen

Deskbar-Modus

Die Leiste bietet eine neue Konfigurationsmöglichkeit namens Deskbar-Modus. Im Deskbar-Modus ist die Leiste vertikal angeordnet, wie im bekannten vertikalen Modus, aber die Plugins sind horizontal angeordnet. Durch die Festlegung mehrerer Zeilen können vertikale Leisten nun besser den Gegebenheiten von Breitbildschirmen entsprechen.

panel-deskbar

Eine Leiste im Deskbar-Modus mit fünf Zeilen

Aktionen-Plugin

Das Sitzungs-Plugin aus dem Paket xfce4-session wurde mit dem neu geschriebenen Aktionen-Plugin zusammengeführt

panel-actions

Aktionen-Plugin im Menümodus (links) und im Knopfmodus (rechts)

Taskleiste

Das Taskleisten-Plugin wird nicht mehr ausgedehnt, wodurch dessen Positionierung flexibler wird. Um das frühere Verhalten zu erreichen, fügen Sie bitte ein transparentes Trennelement hinter dem Taskleisten-Plugin hinzu und aktivieren Sie die Option Ausdehnen.

Dateiverwaltung (thunar)

Es gibt wenig sichtbare Änderungen in dieser Version von Thunar. Das Fenster hat weniger auffüllende Ränder und die Position der Statusleiste wurde angepasst.

Sitzungsverwaltung (xfce4-session)

Der Einstellungsdialog der Sitzungsverwaltung verfügt jetzt über einen Knopf, um die gespeicherten Sitzungen zu löschen (rm -r ~/.config/sessions ist damit nicht mehr nötig). Xfce4-tips wurde entfernt und die Sitzungsverwaltung kann jetzt den Bildschirm sperren, bevor das System in den Standby oder den Ruhezustand geht.

Autostart von Anwendungen

Eine weitere erwähnenswerte Änderung bezieht sich auf die Wirkungsweise der KDE- und GNOME-Kompatibilität. Die entsprechenden Ankreuzfelder aktivieren lediglich Dienste, die vor anderen Anwendungen gestartet werden müssen (gnome-keyring und gconf für GNOME und kdeinit für KDE). Alle anderen automatisch zu startenden Anwendungen sind über Automatisch gestartete Anwendungen verfügbar, aber die Einträge in der Liste sind kursiv dargestellt und nicht aktiviert, um sie von Xfce-Anwendungen zu trennen. Im Gegensatz zu früheren Xfce-Versionen können Kompatibilitätsdienste unabhängig voneinander gestartet werden.

session-autostart

Anwendungen, die nicht Teil von Xfce sind, werden in kursiver Schrift dargestellt

Einstellungen (xfce4-settings)

Einstellungsdienst

Xfce 4.8 verwendete zwei Prozesse zum Anwenden von Einstellungen: xfce4-settings-helper und xfsettingsd. In 4.10 wurden diese in xfsettingsd zusammengefasst, welcher nun alle Systemeinstellungen regelt.

Einstellungsverwaltung

Die neue Einstellungsverwaltung gruppiert Dialoge in Kategorien und erlaubt die einfache Suche nach Namen oder Beschreibungen. Die meisten Dialoge sind auch direkt im Fenster der Einstellungsverwaltung verfügbar (bei Xfce 4.8 war das eine Einstellung, die zur Zeit der Programmkompilierung vorgenommen werden musste).

settings-manager

Die Einstellungsverwaltung mit Symbolen nach Kategorie angeordnet und mit einem eingegebenen Suchbegriff

Einstellungseditor

Der Einstellungseditor klappt nicht mehr den kompletten Baum ein, wenn eine Eigenschaft bearbeitet wird (der Editor lädt jetzt nur eine einzelne Zelle neu und nicht den kompletten Baum). Die meisten Eigenschaften können jetzt direkt bearbeitet werden, was die schnelle Anpassung von Einstellungen erleichtert.

Mit dem Einstellungseditor können Sie auch die Änderungen von Einstellungen in ausgewählten Kanälen überwachen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kanal im Hauptfenster und wählen Sie Monitor, um ein Monitorfenster anzuzeigen.

settings-editor

Einstellungseditor mit einem Kanal-Monitor, während eine Eigenschaft direkt geändert wird

MIME-Typen-Editor

In den letzten Jahren wünschten sich viele Nutzer ein Werkzeug, mit dem sie die Zuordnung von Dateitypen zu Anwendungen verwalten könnten. Der neue MIME-Typ-Editor bietet genau diese Funktionalität. Mit dem MIME-Typ-Editor können Sie sehr leicht eine Standardanwendung für einen Dateityp auswählen, Ihre Änderungen betrachten und diese, falls nötig, auf Standardeinstellungen zurück setzen. Beachten Sie bitte, dass der Editor es Ihnen nicht erlaubt, die System-MIME-Typen zu ändern (hinzufügen oder entfernen von MIME-Typen und Änderungen der Symbole).

settings-mime

MIME-Typen, die einem Muster entsprechen und ein Menü für die Auswahl der Standardanwendung

Maus und Touchpad

Mit dem Maus und Touchpad Dialog können grundlegende Einstellungen für Synaptics und Wacom in einer GUI vorgenommen werden. Ein im Hintergrund laufender Einstellungsdienst kümmert sich um alle Geräteeigenschaften, wie auch im Wiki bei Mauseinstellungen dokumentiert ist.

settings-mouse

Synaptics-Touchpad-Einstellungen im Maus und Touchpad-Dialog

Einstellungen des Erscheinungsbildes

In Xfce 4.10 können Sie einen Tarball mit einem heruntergeladenen Thema auf die Oberfläche- oder Symbole>-Liste ziehen. Xfce versucht, das Thema zu entpacken und die Dateien in ~/.themes oder ~/.icons zu installieren.

Schreibtischverwaltung (xfdesktop)

Ursprünglich war vorgesehen, in Xfce 4.10 die Arbeitsflächenverwaltung in Thunar zu integrieren, dies wurde aber bisher noch nicht durchgeführt. In der Zwischenzeit wurde Xfdesktop um Unterstützung für Einfachklicks, automatischen Wechsel von Hintergrundbildern und die Anzeige von Vorschaubildern erweitert.

xfdesktop

Arbeitsfläche mit Vorschaubildern und Unterstützung für einfache Klicks auf Objekte

Xfdesktop wird nun mit einem neuen Standard-Hintergrundbild ausgeliefert.

Fensterverwaltung (xfwm4)

Xfwm4 kann jetzt Fenster kacheln, wenn Sie sie an die Kante des Bildschirms ziehen. Diese Eigenschaft ist optional und standardmäßig deaktiviert. In diesem Fall können Fenster immer noch mit einem Tastaturkürzel gekachelt werden. Eine weitere Verbesserung ist bessere Unterstützung für Themen und die Navigation mit den Pfeiltasten im Tab-Fenster (Alt+Tab).